TEAG unterstützt Kahlaer Feuerwehr

Mit einer Zuwendung in Höhe von 1.000 EUR konnte Bundestagsabgeordneter Albert Weiler (CDU) am gestrigen Donnerstag die Kahlaer Feuerwehr überraschen. Im Auftrag der TEAG, in deren Beirat Weiler sitzt, überbrachte er den Scheck an Kahlas Stadtbrandmeister, Frank Lötel, und den Leiter des Referates IuK (Information und Kommunikation) Steve Ringmayer. Mit der Zuwendung wird ein weiterer Baustein der Kahlaer Einsatzzentrale finanziert. „Damit werden 10 neue Bildschirme für mehrere Arbeitsplätze angeschafft“, so Ringmayer, der den Ausbau konzipiert und betreut. Weiler, der sich dafür eingesetzt hat, freut sich, dass das Geld in der Region ankommt. Als Bürgermeister weiß er, wie wichtig die Arbeit der Kahlaer Feuerwehr für Stadt und Region ist. Im weiteren Verlauf der kommenden Wochen werden dann sukzessive weitere Bauabschnitte in Betrieb genommen. Neben der nunmehr zu installierenden Videowand, wird mit der neuen Funkvermittlung auch der Digitalfunk in Kahla Einzug halten. Ringmayer blickt zuversichtlich, dass die entsprechenden Arbeiten Ende September abgeschlossen werden sein. Im kommenden Jahr wird dann ein neuer Server ans Netz gehen und die Telefonie gänzlich auf VoIP umgestellt. „Mit den Ausbaumaßnahmen, welche sich über fast fünf Jahre zeihen werden, errichtet die Stadt Kahla zusammen mit dem Landkreis ein leistungsfähiges Zentrum zur rückwärtigen Führungsunterstützung, was sowohl für den laufenden Einsatzbetrieb, als auch bei Großschadens- und Katastrophenereignissen, optimale Bedingungen schafft“ so Ringmayer abschließend. 

Foto: v.l.n.r.: Steve Ringmayer (Referatsleiter IuK), Albert Weiler MdB und Frank Lötel (Stadtbrandmeister)

4 Ansichten

© 2020 Feuerwehr Stadt Kahla