Feststoffbrandcontainer 2021

Am Samstag, den 16.10.2021, waren Teile der Atemschutzgeräteträger in Bad Köstritz an der ThLFKS. Dort frischten sie im FSBC ihr Wissen auf.


Im Innenangriff ist es unabdingbar die Physik und chemischen Prozesse bei einer Verbrennung zu wissen. Erst durch das Erkennen von Rauchschichten und der Brandphasen ermöglicht eine sichere Brandbekämpfung.


Es wurden Deckentemperaturen von teilweise 680°C vor der Brennkammer gemessen. Durch diese enorme Wärmebelastung lernt man sich selbst und seine persönliche Schutzausrüstung richtig einzuschätzen.


Die Teilnehmer konnten vom Initialbrand, der thermischen Aufbereitung und folgender Brandausbreitung durch die Pyrolysegase, bis zum Vollbrand alles beobachten.

Pyrolyse ist dabei das Ausgasen von festen Stoffen unter thermischen Einfluss. Ab einer bestimmten Zündtemperatur beginnen diese sich zu entzünden und sorgen für eine rasante, unkontrollierbare Brandausbreitung im Raum. Daher ist die Rauchgaskühlung im Innenangriff essentiell um diesen Vorgang zu unterbrechen. Dies konnte durch gute Strahlrohrführung, den Kameraden im Container, ebenfalls in der Wärmebildkamera dargestellt werden.


Am Ende wurde noch das korrekte Entkleiden und Reinigen besonders gefährdeter Hautbereiche geübt. Einsatzstellenhygiene hat mittlerweile einen großen Bestandteil zur Verhütung von Krankheiten erlangt. Zusammen gegen Feuerkrebs.



/TP

#wirfüreuch #feuerwehrkahla #wirschützeneuch #fightfirecancer #feststoffbrandcontainer

23 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen